Vaterstettener Tafel

Die Tafelbewegung greift eine Idee aus den USA auf, die sich bis ins Jahr 1963 zurückverfolgen lässt: Mitbürger mit schmalem Geldbeutel werden mit Lebensmitteln versorgt.

1993 wurde in Berlin die erste Tafel in Deutschland gegründet.
Mittlerweile gibt es bundesweit mehr als 900 Tafeln mit ca. 2100 Ausgabestellen, die Waren – von Firmen gespendet – an Mitbürger verteilen.

Täglich werden so mehr als 250 Tonnen Lebensmittel einer sinnvollen Verwendung zugeführt und landen nicht im Müll.

Statt wegwerfen – weiterverteilen.

Auch in Vaterstetten leben Menschen, die „jeden Euro zweimal umdrehen“ müssen:

  • Menschen, die arbeiten und trotzdem wenig verdienen
  • Menschen, die auf Sozialhilfe oder Arbeitslosenhilfe angewiesen sind
  • Alleinerziehende und kinderreiche Familien
  • Rentner mit geringem Einkommen

Die Vaterstettener Tafel – gibt es bereits seit 14.02.2002 –
Hilfe, die ohne Umwege bei Menschen in aktueller Not ankommt!

Die Ausgabe erfolgt gegen Vorlage eines Tafelausweises:

jeweils donnerstags in der Zeit von 10:30 – 12:00 Uhr.
Ist der Donnerstag ein Feiertag, wird am Mittwoch die Ware ausgegeben.

Ort: Vaterstetten – Möschenfelder Straße (ehemalige Feuerwehrgarage hinter dem Rathaus)

Der Tafelausweis wird im Büro der Nachbarschaftshilfe Vaterstetten ausgestellt.

ALTRUJA-PAGE-CMT9

Über Spenden direkt auf eines unserer Konten freuen wir uns auch. Vielen Dank!
Geben Sie dann bitte als Betreff: „Spende für die Tafel“ an.

Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg
IBAN: DE95 7025 0150 0000 5590 96
BIC: BYLADEM1KMS

Raiffeisenbank Zorneding
IBAN: DE93 7016 9619 0000 2343 38
BIC: GENODEF1ZOR

Postbank München
IBAN: DE83 7001 0080 0212 1408 02
BIC: PBNKDEFF